Neradin – homöopathisches Mittel gegen Potenzschwäche

Das in Deutschland hergestellte Arzneimittel Neradin ist für Menschen mit Potenzschwäche entwickelt worden.

Es wird von Apotheken rezeptfrei angeboten und ist neben Männern mit Erektionsproblemen auch für Frauen mit sexuellen Schwächen konzipiert.

Nachfolgend wird auf die Wirkungsweise, die Vor- und Nachteile sowie auf die richtige Dosierung des homöopathischen Mittels eingegangen.

Infos über den Hersteller von Neradin

Der Hersteller des Arzneimittels Neradin ist die Artesan Pharma GmbH & Co. KG mit Firmensitz in Deutschland. Dieser ist auf die Erforschung neuer Medikamente spezialisiert und produziert auch im Auftrag anderer Unternehmen.

So hat die in Deutschland ansässige Pharma FGP die Produktion von Neradin an die Artesan Pharma GmbH & Co. KG in Auftrag gegeben.

Beide Unternehmen zählen zu den angesehensten ihrer Branche, die Pharma FGP ist darüber hinaus auch als Vertreiber des Potenzsmittels Deseo einen Namen gemacht.

 
MaleExtra – unser Potenzmittel Test Sieger 2018

 
 
 
 
 
 
 

Neradin als getestetes, registriertes Arzneimittel

Wirksamkeitsstudien des Medikaments Neradin sind zwar nicht bekannt, es gilt jedoch als registriertes Homöopathikum in Deutschland. Das bedeutet, dass definitiv klinische Wirksamkeitsstudien realisiert wurden.

Da es sich bei Neradin um ein homöopathisches Arzneimittel handelt, ist ein Wirksamkeitsnachweis, abgesehen vom Placebo-Effekt, nicht erforderlich.

Auf welchem Wirkstoff Neradin aufbaut

Der Wirkstoff stammt von der in Süd- und Mittelamerika beheimateten Pflanze Turnera Diffusa (auch Damiana), die zur Familie der Safranmalven zählt und aphrodisierende Effekte haben soll.

In der Homöopathie wird grundsätzlich noch ein Zusatz angegeben, der im Falle des Wirkstoffs von Neradin “Trit. D4” lautet. Er steht für ein Verhältnis zwischen dem pulverförmigen Wirkstoff und einem Trägermaterial von 1:10.000.

Welche Nebenwirkungen auftreten können

Obwohl bislang keinerlei Nebenwirkungen von Neradin bekannt sind, können sie bei einzelnen Nutzern auftreten. Sollte dies der Fall sein, sollte das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte darüber informiert werden.

Werden die Beschwerden zu Beginn der Behandlung mit dem homöopathischen Arzneimittel stärker, sollte diese unterbrochen und ein Arzt kontaktiert werden.

Positive und negative Aspekte von Neradin

Als Potenzmittel hat Neradin nicht nur Vor-, sondern auch Nachteile, die vor einem Kauf abgewogen werden sollten:

Vorteile

  • Eignet sich für Männer und Frauen
  • Ohne Rezept erhältlich
  • Wirkstoff rein pflanzlich

Nachteile

  • Keine nachgewiesene Wirkung
  • Wirkt nicht unmittelbar

 

Tägliche Einnahme – Richtige Dosierung von Neradin

Grundsätzlich sollten jeden Tag zwischen 1 und 3 Tabletten eingenommen werden, wobei eine Packung Neradin entweder 20 oder 40 Stück enthält.

In besonderen Fällen ist auch die Einnahme von maximal 6 Tabletten möglich, dies jedoch nur für höchstens 7 Tage, mit jeweils einer Stunde Pause. Die Einnahme ist mahlzeitunabhängig, sollte aber stets mit einem Glas Wasser erfolgen.

Hinsichtlich der Dosierung steht der Apotheker für Fragen zur Verfügung. Es gilt, dass eine prophylaktische Einnahme von Homöopathika nicht sinnvoll ist und daher bei einer spürbaren Besserung die Dosierung verringert werden sollte. Bei geplanter langfristiger Einnahme sollte ein Arzt konsultiert werden.

Testberichte bezüglich der Einnahme von Neradin

Da es sich bei Neradin um ein vergleichsweise neues Produkt handelt, sind kaum Erfahrungsberichte vorhanden. Es fällt jedoch auf, dass Nutzer unterschiedliche Meinungen zu der Wirkung des Arzneimittels haben.

So bejaht eine große Anzahl die Wirksamkeit des homöopathischen Potenzmittels und gibt an, dass es gegen sexuelle Schwächen hilft. Bei dieser Gruppe handelt es sich jedoch um jene Personen, die gleichzeitig auf mehr Sport, eine gesündere Ernährung und weniger Rauchen gebaut haben.

Denn eine ebenso große Menge an Verbrauchern spricht von keiner tatsächlichen Wirkung von Neradin. Vereinzelt ist sogar von einer Verschlechterung des Zustands die Rede, die für einen Abbruch der Einnahme sorgte.

Schließlich ist anzumerken, dass trotz der Verwendungsmöglichkeit für Frauen keine Erfahrungsberichte zu finden sind. Umso erstaunlicher wenn man bedenkt, dass Neradin auch einer Linderung von Menstruationsschmerzen dienen soll.

Freier Verkauf von Neradin in der Apotheke

Neradin kann entweder rezeptfrei in der Apotheke oder von einem der zahlreichen Online-Händler erworben werden. Sollte eine Apotheke das Arzneimittel nicht vor Ort haben, kann es bestellt und binnen Stunden abgeholt werden.

Beim Internetkauf ist auf die Zuverlässigkeit des Händlers zu achten und im Zweifel besser auf einen stationären Erwerb zurückzugreifen. Selbstverständlich kann auch ein Arzt um Unterstützung gebeten werden.

Die Preise variieren zwischen 20 und 40 Euro und hängen klarerweise auch von der Größe der Verpackung ab. Häufig beinhalten vermeintlich günstige Schachteln nur eine geringe Anzahl an Tabletten.

 

 
MaleExtra – unser Potenzmittel Test Sieger
(bis 50% effektiver als andere Potenzmittel)
 
 
 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

8 + acht =