Gibt es wirklich Potenzmittel ohne Nebenwirkungen? Das fand ich raus…

Bei welchen Potenzmitteln treten die wenigsten Nebenwirkungen auf?
 
Darüber informieren wir in diesem Artikel.
 

Welche Potenzmittel haben die wenigsten Nebenwirkungen?

 

Dabei erläutern wir insbesondere, warum Cialis 5mg und Levitra eine gute Entscheidung für ein recht nebenwirkungsarmes Potenzmittel sind,

 

Potenzmittel mit wenigen Nebenwirkungen

 
Ganz generell muss man sagen, dass jedes verschreibungspflichtige Medikament auf dem Markt neben einer entsprechenden Wirkung auch Gegenwirkungen, sprich Nebenwirkungen auslöst.
 
Die bekannten Mittel gegen Erektionsstörungen, wie die PDE-5-Hemmer, lassen das Blut besser in den Penis fließen und sorgen so für eine starke Erektion. Das hat zur Folge, dass bei Patienten oft ein wärmendes Gefühl auftritt.
 
Der Kopf wird rot, Kopfschmerzen und Hitzewallungen können entstehen und auch eine verstopfte Nase ist häufig die Folge nach der Einnahme. Allgemein beschreiben einige Patienten, dass es ihnen zeitweise nicht sehr gut geht.
 
 

Geringste Nebenwirkung und die längste Dauer – Cialis 5mg

 

Cialis 5mg zählt zu den Medikamenten gegen Impotenz, die am wenigsten Nebenwirkungen auslösen.

Das Mittel wird jeden Tag eingenommen und dank des langsamen Gewöhnungseffektes treten die Nebenwirkungen kaum noch auf.

Cialis 5mg – trotz kleiner Menge auch sehr Effektiv und fast Nebenwirkungsfrei

Insgesamt hält die Wirkung rund 24 Stunden an und wer das Medikament wirklich jeden Tag einnimmt, senkt das Auftreten von Nebenwirkungen deutlich. Auch beliebt ist Levitra.
 
Es wirkt bis zu fünf Stunden und wird nicht prophylaktisch, sondern situationsbedingt eingenommen. Geringe Nebenwirkungen können dabei früher eintreten, als bei dem Wirkstoff Cialis 5mg.
 
Die Nebenwirkung sind in der Regel unbedenklich und nicht weiter gesundheitlich gefährlich, allerdings sind sie schlicht unangenehm und störend. Hitzewallungen und Kopfschmerzen sind schließlich nicht die besten Voraussetzungen für einen abenteuerlichen Geschlechtsverkehr.
 
Wer den Kopfschmerz minimieren möchte, kann Aspirin einnehmen. Das hilft nicht nur gegen Kopfschmerzen, sondern verdünnt auch das Blut. Dadurch kann der gewünschte Potenzeffekt noch schneller, als erst nach 30 Minuten eintreten.
 
Zu den besten Potenzmitteln mit geringen Nebenwirkungen zählen zweifelsohne Cialis 5mg und Levitra. Generell kann Mann immer mit kleinen Dosierungen einsteigen, wie beispielsweise 35 oder 50mg Viagra.
 
Um den Preis zu sparen, bestellten viele Interessenten eine hohe Dosis und teilen die Tablette vor der Einnahme einfach. Nun allerdings zu den beiden genannten Mitteln, mit den wenigsten Nebenwirkungen.
 

Seriöser Onlineshop statt Fake-Anbieter – das müssen Sie wissen

 
Cialis 5mg führt die Liste der nebenwirkungsärmeren Potenzmittel an. Das liegt nicht nur daran, dass das Mittel täglich eingenommen wird und der Körper sich somit an das Medikament gewöhnt, sondern auch an der geringen Dosierung.
 
Wer immer wieder zu starken Mitteln wie Viagra greift, der verwirrt den Körper. Zudem ist die Einnahme von Cialis 5mg auch noch deutlich günstiger. Geeignet ist das Mittel vor allem bei Männern, die unter einer leichten vorm der Impotenz leiden.
 
Auch bei einem niedrigen Testosteronspiegel kann Cialis 5mg kleine und dann auch große Wunder bewirken – im wahrsten Sinne des Wortes. Wer also auf die starken Nebenwirkungen die bekannten starken Potenzmittel verzichten will, der sollte den Wirkstoff einmal für such ausprobieren.
 

Wenige Nebenwirkungen und immer bereit hat definitiv seine Vorteile. Zu Beginn der Einnahme kann es zu vereinzelten Nebenwirkungen kommen, allerdings schleichen sich diese nach spätestens fünf Tagen aus, da dann ein Gewohnheitseffekt auftritt.

Auch von Vorteil ist die lange Wirkung. Diese hält bis zu 24 Stunden an. Auch wer nach einigen Wochen der Einnahme, diese für ein oder zwei Tage vergessen hat, zerrt von einer noch vorhandenen Wirkung.

Die Blutgefäße bleiben durch die Gewöhnung eine gewisse Zeit geöffnet. Wer die Einnahme über einen Zeitraum von bis zu fünf Tagen vergisst, wird wieder zum Normalzustand zurückkehren.
 
Länger sollten Patienten die Einnahme also nicht aussetzen. Das Mittel entfaltet sich erst richtig bei einer dauerhaften Einnahme und auch die Nebenwirkungen sind dann am geringsten oder sogar ganz weg.
 
Peinliche Situationen, in denen man(n) nicht kann, gehören dank der Einnahme der Vergangenheit an. Das Medikament gilt aus gutem Grund bei einer dauerhaften Einnahme zu den effektivsten und nebenwirkungsärmeren Potenzmitteln, die es auf dem Markt gibt.
 

Auch zu empfehlen: Levitra

 
Definitiv ganz oben auf der Liste der verträglichsten Potenzmittel steht Levitra.
 
Die meisten Patienten, die das Mittel testeten, gaben auf dem medizinischen Bewertungsportal Sanego an, dass sie keine Nebenwirkungen wahrgenommen haben.
 
 
Treten doch Nebenwirkungen auf, dann sind das in der Regel eine verstopfte Nase und/oder Kopfschmerzen.
 
Daher nehmen viele Nutzer zusätzlich eine Kopfschmerztablette ein. Allerdings ist das nicht notwendig, wenn die richtige Dosierung gefunden wird.
 

Denn dann fallen die Nebenwirkungen häufig ganz weg. Das Mittel ist auf dem Markt in den Dosierungen 5, 10 und 20mg zu kaufen.

Es handelt sich hier aber um kein Mittel, das dauerhaft eingenommen wird, denn die Wirkungszeit liegt jeweils nur bei rund fünf Stunden. Allerdings beginnt die Wirkung von Levitra schneller, nämlich schon nach 15 bis 20 Minuten.

Die beiden Mittel mit den wenigsten Nebenwirkungen sind also das vorgestellte Cialis 5mg, wenn es täglich eingenommen wird, und Levitra, wenn es in der passenden Dosis eingenommen wird. Cialis hat im Vergleich zu Levitra auch eine etwas geringere Wirkung.

Es sorgt eher für einen Dauerzustand, der das Ersteifen des Penis grundsätzlich erleichtert. Levitra wird in der jeweiligen Situation eingenommen und sorgt dann auch für eine starke, Erektionsfähigkeit des Mannes.
 
 

Fazit: Potenzmittel mit möglich geringen Nebenwirkungen

 

Wer Potenzmittel einnehmen möchte und eine heftige Nebenwirkungsreaktion vermeiden will, der ist mit Cialis 5mg und Levitra gut beraten. Ersteres hat den großen Vorteil, dass es über 24 Stunden wirkt.

Männer, die nur eine kleine Hilfe zur Standhaftigkeit benötigen schätzen das Mittel daher besonders.
 
Hilfreich ist es für Männer, die vor und bei dem Sex etwas nervös sind, aber auch bei Männern mit körperlichen Problemen und einer leichten Form der Impotenz.
 
Damit Cialis 5mg wirklich seine ganze Wirkung entfalten kann, muss es in jedem Fall dauerhaft, also täglich, eingenommen werden. Nur so können die Nebenwirkungen auf Dauer geringer werden oder gar ganz verschwunden.
 
Genauso gut einnehmbar ist das Potenzmittel Levitra von Bayer. Es wirkt bereits nach 15 bis 20 Minuten und sorgt für bis zu fünf Stunden für eine gute Blutzufuhr in den Penis und damit für eine feste Erektion. Der Sex bedarf bei der Einnahme also einer guten Planung.
 

Der Vorteil dafür ist, dass die 20mg für eine starke Wirkung sorgt und auch Männer mit etwas größeren Erektionsproblemen können dank der Einnahme in den meisten Fällen wieder einen steifen Penis bekommen.

Wichtiger Hinweis: Nehmen Sie Levitra auf keinen Fall in geringer Dosis ein und dafür täglich. Das Mittel ist nicht für eine tägliche Einnahme gedacht und hält im Gegensatz zu Cialis 5mg auch keine 24, sondern nur knapp 5 Stunden.

Innerhalb von 24 Stunden darf nicht mehr als eine Tablette zu sich genommen werden.

 

Wo können Sie diese Potenzmittel kaufen?

 
Der legale und auch sichere Weg geht über den Besuch beim Hausarzt und damit nur mit einem ärztlich ausgestellten Rezept. Dann kann das Medikament bequem in der Apotheke abgeholt werden.
 

Man kann Levitra und Cialis 5mg ganz bequem online kaufen

 
Verkauft und angeboten werden dort nur geprüfte Mittel und keine zusammengepanschten und gesundheitsunbedenklichen Wirkstoffe. Als Alternative kommt auch eine Ferndiagnose per Internet infrage.
 
Dokteronline hilft dabei, Patienten ein erforderliches Rezept online auszustellen und damit in einem Zeitraum von 24 Stunden mit Expressversand das entsprechende Mittel zu erhalten.
 
Eine gute Alternative, besonders für Männer denen der Besuch beim Arzt etwas unangenehm und peinlich ist.
 
Diese Variante hat zwar seinen Preis, dafür wird schnell ein Medikament geliefert, dass vollkommen sicher und geprüft ist. Bei der eigenen Gesundheit sollten wir nicht ans Sparen denken.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

1 × eins =